NEU 2021 MACHGUENSTIGER MOBILE APP

APP Download Google Play Store

KFZ-Versicherung-Family-machguenstiger-machguenstiger

Der Große  KFZ Versicherung Vergleich

bis zu 850 Euro Sparen im Jahr

Verivox KFZ Versicherungsvergleich

Tarif Check24 KFZ Versicherungvergelich

Verivox

Wie berechnen wir die Ersparnis?
Günstigstes Angebot: 542,07 Euro
Teuerstes Angebot: 1403,20 Euro
Ersparnis: 861,13 Euro jährlich
Modellfall – Nur leistungsstarke Tarife im Vergleich:
Tarifleistungen: freie Werkstattwahl, Schutz bei grober Fahrlässigkeit, Marderschäden inkl. Folgeschäden, erweiterte Wildschäden
Volvo V50 T5 (9101/AJL); Erstzulassung 06/2012; Kauf 01/2018
Beamter (50) in Heidelberg (PLZ 69123); weiterer Fahrer: Kind (20); Jahresfahrleistung 6.000 km
Haftpflicht und Vollkasko mit 300/150 Euro Selbstbehalt bei SF 12
Quelle: Verivox Versicherungsvergleich GmbH, Oktober 2020  EXKLUSIVER VERIVOX Kündigungsservice:
Beim Abschluss des neuen Vertrages kündigen wir – auf Wunsch – Ihren alten Vertrag. Für Sie: Einfach und kostenlos.

Kündigungsgarantie:
Verivox garantiert eine rechtswirksame Kündigung. So sind Sie sicher, dass Ihr alter Vertrag fristgerecht endet, wenn Sie in die Kündigung eingewilligt haben und Ihre Angaben korrekt sind.

Ohne Papier und ohne Unterschrift:
Eine Ummeldung bei Ihrer Zulassungsstelle ist nicht nötig. Die Behörde wird vom neuen Versicherer informiert.

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort

Die Nirgendwo-Günstiger-Garantie

Mit der Nirgendwo-Günstiger-Garantie von Verivox sind Sie auf der sicheren Seite. Sollte es denselben Tarif, den Sie über Verivox abgeschlossen haben, doch woanders günstiger geben, bezahlen wir den Preisunterschied. Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

 

 

Tarif Check24

Deutschlands bester Vergleich
für Kfz-Versicherungen

Exklusiv nur bei CHECK24
Kfz-Versicherung schon ab 2,11 Euro monatlich
Über 300 Experten sind für Sie da
330 Tarife im Vergleich
CHECK24 - Bestes Kfz-Vergleichsportal

Im Auftrag des Handelsblattes hat das Forschungsinstitut ServiceValue insgesamt zwölf Portale für Versicherungsvergleiche untersucht. Das Ergebnis: CHECK24 ist das beste Vergleichsportal für Versicherungen im Test. CHECK24 ist im Bereich Kfz-Versicherung bereits 15-facher Testsieger.

99% zufriedene Kunden

Kfz-Versicherungsvergleich beim 15x Testsieger

Mit dem Kfz-Versicherungvergleich von CHECK24 finden Sie schnell und zuverlässig passende Kfz-Tarife mit umfassender Leistung für kleines Geld. Der Vergleich von über 330 Kfz-Versicherungstarifen ist für den Verbraucher vollkommen kostenlos und unverbindlich. Der Kfz-Tarifvergleich von CHECK24 ist zudem 15-facher Testsieger und mit zahlreichen weiteren Auszeichnungen dekoriert. Unter anderem kürten eine Fachjury des Fachmagazins ComputerBild und das renommierte Deutsche Institut für Servicequalität den Versicherungsrechner zum Sieger unter den getesteten Kfz-Vergleichsportalen.

Eine günstige Autoversicherung finden Sie mit wenigen Eckdaten. In kürzester Zeit erhalten Sie als Nutzer des Online Kfz-Versicherungsvergleichs eine Versicherer-Liste mit zahlreichen maßgeschneiderten Kfz-Versicherungsangeboten. Durch den Vergleich der Autoversicherungen können Sie im Jahr bis zu 850 Euro sparen. Der Versicherungsvergleich von CHECK24 ist zudem hinsichtlich der Nutzerfreundlichkeit und Sicherheit vom TÜV SÜD zertifiziert.

eVB sofort per SMS oder Mail

Ihre persönliche eVB-Nummer erhalten Sie nach Vertragsabschluss über CHECK24 sofort online per Mail oder können sich diese per SMS zuschicken lassen.

*Berechnet am 05.07.2021 / Fahrzeugwechsel Zweitwagen mit Vorversicherung bei der VHV (seit bis zu 1 Jahr), ohne Vorschäden, nicht durch den Versicherer gekündigt; Mann (geb. 1958), verheiratet, Angestellter, keine Kinder im Haushalt, SEAT Mii 1.0 (7593/AGN), Erstzulassung: Dezember 2019, geplanter Erwerb & Halterzulassung: Juli 2021, Barkauf, Nutzung: nur privat (inkl. Arbeitsweg), 26.000 km/Jahr, Alleinfahrer, kein Wohneigentum, Straße (öffentlich), ADAC Mitglied, Haftpflicht (SF 1/2) und Vollkasko (SF 1/2) mit 1000 Euro SB inkl. Teilkasko mit 150 Euro SB; Zugriff auf weiteres Fahrzeug, versichert auf VN mit Haftpflicht (SF 42) und Vollkasko (SF 42), freie Werkstattwahl inkl. Mallorca-Police, jährliche Beitragszahlweise; Halter Erst- und Zweitwagen = Versicherungsnehmer, keine Punkte in Flensburg, 14109/Berlin (B); Die Grafik stellt folgende Tarife dar: HUK-Coburg Classic, HUK24 Classic, Allianz Direct, Verti Premium (für Klassik) (über CHECK24)





Günstig einkaufen

Günstig einkaufen dürfte wohl das Ziel der Allermeisten Zeitgenossen sein. Dabei geht es gar nicht um Geiz, sondern um die wunderbare Erfahrung, aus seinem Geld das Meiste an Produkt herauszuholen. Es steckt seit jeher in den Menschen, Preise für gute Waren so günstig wie möglich zu erreichen, darum wird auch seit einer gefühlten Ewigkeit gefeilscht und gehandelt. Handeln und Feilschen sind in den westlichen Ländern online wie offline und privat eher selten anzutreffen, daher dominiert die Preissuche, um möglichst günstig einkaufen zu können. Denn wenn man sich ein wenig Zeit nimmt und Preise für ein Produkt bei unterschiedlichen Anbietern vergleicht, dann kann man vor allem online eine ganze Menge Geld sparen. Geld, das dann für andere Dinge genutzt werden kann, die man sich sonst vielleicht gar nicht geleistet hätte.

Preise vergleichen begleitet uns alle durch den gesamten Alltag. Klug denkende Hausfrauen und Hausmänner sind immer auf der Jagd nach den besten Angeboten der umliegenden Supermärkte, was sich natürlich im Onlinesektor fortsetzt. Natürlich ist der Reiz groß, bei den ganz großen vermeintlich preiswert einzukaufen. Das ist allerdings längst nicht immer der Fall. Ein Vergleich zu den Platzhirschen am Onlinemarkt mit den kleineren und kleinen Anbietern öffnet so manchem Kaufinteressierten sprichwörtlich die Augen. Was da auf dem großen Online-Marktplatz als „supergünstig“ angepriesen wird, ist tatsächlich gar kein Schnäppchen und so mancher kleine Händler kann mit deutlich besseren Konditionen aufwarten. Dieses Phänomen lässt sich in jedem Produktsegment immer wieder feststellen, egal ob es sich um die Dinge des täglichen Bedarfs handelt oder um die kleinen oder größeren Luxusartikel. Günstig einkaufen funktioniert bestens, wenn man sich die Mühe eines kleinen Preisvergleichs macht.


Günstig einkaufen bei Technik und Unterhaltungselektronik

Technik und Unterhaltungselektronik gehört zu den Produkten, die am meisten online gekauft werden. Und dabei geht es nicht nur darum, einfach ein Fernsehgerät zu erstehen, es darf nach Möglichkeit auch etwas mehr sein. Günstig einkaufen heißt in diesem Fall nicht unbedingt, den günstigsten Preis für das Modell XY zu finden, sondern vielleicht einfach eine Klasse höher zu kaufen und trotzdem mit seinem Budget auszukommen. Es geht einfach drum, mehr für sein Geld zu bekommen, als es so mancher Onlinehändler anbietet. Und auch dann, wenn das Budget klein bemessen ist, lohnt sich der Vergleich. Um beim Beispiel des Fernsehgerätes zu bleiben: Mit einem guten Preisvergleich lässt sich durchaus das gewünschte Gerät, das eigentlich bei den üblichen Angeboten zu teuer ist und die vorhandenen Möglichkeiten übersteigt, doch noch zu bekommen. Günstig einkaufen meint in diesem Zusammenhang wirklich den Faktor günstig. Eben das zu bekommen, was man haben möchte und zu dem Preis, den man sich auch wirklich leisten kann. Diesen Vorteil bieten nur wenige Händler an, und die müssen natürlich mit einem guten Preisvergleich gefunden werden.

Natürlich lohnt sich solch ein Preisvergleich auch dann ganz enorm, wenn man ein Geschenk sucht. Nicht, dass man dem Beschenkten den eigentlich üblichen Preis nicht gönnen würde, er reißt nur leider allzu oft ein doch sehr großes Loch in die Haushaltskasse. Daher lohnt es sich, wenn man solche Präsente günstig einkaufen kann. Oder mal anders gesehen: Wenn sich jemand ein bestimmtes Produkt wünscht, was man ihm auch ohne Weiteres kaufen würde, kann man durch einen guten Preisvergleich auch für höherwertige Ausführungen des Produktes gute Preise finden, die ebenfalls ins Budget passen. Ohne also immense Summen auszugeben, kann man mit einem Geschenk punkten, das der Beschenkte in dieser Form gar nicht erwartet hätte. Dennoch werden die persönlichen finanziellen Mittel nicht überreizt.

Der Faktor Zeit beim Kauf mehrerer Produkte hintereinander ist ebenfalls ein entscheidender Punkt beim Thema Günstig einkaufen. Gemeint ist damit das stückweise Kaufen diverser Einzelkomponenten zu einem technischen Gesamtwerk. Um wieder auf das Beispiel Fernsehgerät zu kommen: Ist das Gerät erst erworben, dann wird mitunter als Ergänzung

beispielsweise eine Soundbar angestrebt, um den bestmöglichen Sound beim Film wiederzugeben. Günstig einkaufen und Preise vergleichen hat vielleicht schon beim Kauf des Fernsehgerätes geholfen, jetzt kann gleiches Handeln bei der Soundbar helfen. Denn wenn jeweils günstig eingekauft wird, dann verkürzen sich dadurch die Zeiten, bis das nötige „Kleingeld“ für die nächste Neuanschaffung zusammengetragen ist. Medialer Spaß kann durch einen guten Preisvergleich also deutlich schneller möglich werden, als über die konventionellen und unüberlegten Wege.


Mode für Sie und Ihn günstig einkaufen

Einen ebenfalls wesentlichen Bestandteil der Onlinekäufe nimmt die Mode ein. Dabei kaufen Frauen wie Männer gleichermaßen immer öfter online ein. Mode unterliegt natürlich immer einem gewissen Wandel, sodass die Nachfrage nach neuen Kleidungsstücken oder Schuhen ganz selbstverständlich nie abreißt. Mode online und günstig einkaufen ist also ein Dauerthema, mit dem man sich in Hinsicht auf gute Preise intensiver beschäftigen sollte. Die Ansicht wirkt etwas verstaubt, aber tatsächlich kaufen Frauen auch heute noch mehr neue Mode, als Männer. Bei Frauen sind es gern die Spontankäufe, insbesondere aber auch anlassbasierte Käufe. Anlässe können Feierlichkeiten wie Hochzeit, Taufe, Feiertage oder auch berufliche Besonderheiten sein. Anlässe wiederholen sich aber auch ganz automatisch mit neuer Mode für die unterschiedlichen Jahreszeiten. Für jede Gelegenheit das passende Outfit bedeutet schlichtweg, dass auch zu den unterschiedlichen Anlässen immer wieder neue Kleidungsstücke benötigt werden. Wer modebewusst unterwegs ist und Wert auf Qualität legt, weiß, dass hier einiges an Kosten zusammenkommen kann. Es ist also nur sinnvoll und wünschenswert, die begehrten Stücke zu möglichst kleinen Preisen günstig einkaufen zu können. Zum einen kann man so merklich Geld sparen, zum anderen ist vielleicht noch das eine oder andere Teil zusätzlich drin. Natürlich sind Männer heute ebenso modisch engagiert und legen Wert auf das gepflegte wie moderne Erscheinungsbild. Die eher schlichte Kleidung für jede Gelegenheit ist schon lange ein Auslaufmodell und somit sind auch die Männer grundsätzlich gut beraten, ihre Mode nicht blindlinks bei einem der großen Onlineportale zu ordern, sondern Preise direkt zu vergleichen.

Ein besonderer modischer Aspekt, der Mann wie Frau gleichermaßen betrifft, ist das Thema Schuhe. Für beide Geschlechter gilt, dass Schuhe nicht einfach nach praktischem Nutzen gekauft werden, sondern insbesondere saisonal, nach Anlass und vor allem nach modischen Aspekten. Und gerade was den letzten Aspekt angeht, ist eine enorme Kaufkraft zu verzeichnen. Denn nicht nur rein die Mode der Schuhe ist entscheidend, sondern das gesamte modische Outfit. Wer hier Wert auf Details legt, braucht natürlich für die unterschiedlichen Kombinationen an Kleidung auch immer die passenden Schuhe. Günstig einkaufen ist also schon fast ein Pflichtprogramm, um möglichst viel modisches Schuhwerk zum möglichst günstigen Preis zu bekommen. Das gilt für die eleganten Schuhe für die feierlichen Momente genauso, wie für die lässigen Sneakers, die für Alltag, Arbeit oder sonstige Gelegenheiten in unterschiedlichen Formen, Farben und aus verschiedenen Produktikonen stammen müssen. Gerade Sneakers sind bei Mann und Frau gleichermaßen besonders gefragt, da diese im Gegensatz zu vielen anderen Schuhen ausgesprochen bequem sind und somit die Füße im Alltag besonders schonen. Mit Kleidung und Schuhen ist das modische Outfit allerdings immer noch nicht komplett, erst die bestimmten Accessoires, die man natürlich ebenfalls günstig einkaufen kann, machen die Sache rund. Für die Damen fallen unter die Accessoires vor allem Handtaschen und ansprechender Schmuck. Bei den Herren sind es etwa Gürtel, Armreifen oder dezente Ringe. Das Thema Armbanduhren ist hier übrigens ein besonderes Spezialthema, was immer mehr an Bedeutung gewinnt. Ganz gleich, ob ein klassisches Uhrenmodell oder eine zeitgemäße Smartwatch, beides muss den persönlichen modischen Stil perfekt unterstützten. Abschließend in Sachen Moden darf auch der Urlaub nicht vergessen werden. Damen wie Herren wählen selbstverständlich gern die passende Kleidung für das Urlaubsziel aus. Nicht nur etwas für den Tag oder den stilvollen Abend, sondern vor allem auch für Strand und Pool. Der einfache Bikini oder die klassische Badehose haben längst ausgedient, es dürfen schon ein paar extravagante Modelle sein, die sich per Preisvergleich ohne Weiteres günstig einkaufen lassen. Preise vergleichen lohnt sich immer wieder.

Online günstig einkaufen und beim Urlaub kräftig sparen

Die Urlaubsmode hatten wir schon erwähnt, was aber ist mit dem Urlaub selbst? Den kann man natürlich ganz klassisch im Reisebüro buchen und entsprechend teuer bezahlen. Man kann aber auch in diesem Sektor günstig einkaufen, indem man wiederum Preise online vergleicht. Die Angebote für ein und dasselbe Urlaubsziel können von Anbieter zu Anbieter extrem stark schwanken. Selbst wenn es sich um das gleiche Hotelzimmer am gleichen Ort handelt, sind erstaunliche Unterschiede möglich.

Der Haken beim Buchen von Urlaub ist natürlich jener, dass die allermeisten Reisewilligen eine ganz ähnliche Vorstellung von ihren Urlaubstagen haben. Ob es nun rein um die Entspannung am südsommerlichen Strand geht oder um erlebnisreiche Städtetouren: die gewissen Orte, die vielen vorschweben, sind immer gefragt und immer schnell ausgebucht. Früh buchen ist natürlich die ideale Voraussetzung, um einen Urlaub günstig einkaufen zu können. Dennoch nimmt das Leben auf solche Dinge nicht immer Rücksicht und es kann durchaus dazu kommen, dass kurzerhand ein Urlaub zum persönlichen Traumziel gewünscht ist. In beiden Fällen lohnt es sich, die Preise verschiedener Anbieter anzusehen, denn in allen Fällen lassen sich durchaus große Unterschiede in der Preisgestaltung feststellen. Natürlich kann der Frühbucher insgesamt entspannter auf die Reise gehen, denn er hat ausreichend Zeit, sich mit seinem möglichst günstigen Angebot auseinanderzusetzen und entsprechende Reisevorkehrungen zu treffen. Last Minute ist und war immer mit etwas Risiko verbunden. Früher ist man sozusagen auf „Gut Glück“ mit gepackten Koffern zum Flughafen gefahren und hoffte, ein Angebot zum gewünschten Zielort zum Dumpingpreis zu bekommen. Das hat teilweise funktioniert, teilweise konnte man die Koffer abends aber auch wieder zuhause auspacken. Last Minute mit höchster Sicherheit kann das Vergleichen von mehreren Anbietern online bringen. Natürlich geht es auch hier um die Reise auf den letzten Drücker, aber die Buchung findet nicht erst auf dem Flughafen statt, sondern gemütlich zu Hause auf dem Sofa. Erst dann, wenn sich das passende Angebot gefunden hat, muss der Koffer wirklich (allerdings mitunter schnell) gepackt werden und die Reise zum Flughafen angetreten werden. Wer online seinen Urlaub günstig einkaufen konnte, reist dennoch vergleichsweise entspannt. Denn alle nötigen Unterlagen für die Reise und die Unterkunft erhält man bei der Online-Buchung direkt und muss sich an Flughafen und späterer Unterkunft um nichts mehr kümmern. Alle wichtigen Daten lassen sich vorab ausdrucken oder sind bedarfsweise auf dem Smartphone verfügbar. Entspannter hat Last Minute noch nie funktioniert. Und natürlich geht es auch hier um den Preis: Onlineanbieter sparen sich eine ganze Menge an präsenten Mitarbeitern, etwa an Flughäfen. Dadurch können sie ihre Priese noch knapper kalkulieren, als die klassischen Mitbewerber. Ein Gewinn also für alle, die ihre Ferien besonders günstig einkaufen wollen oder beim Urlaub schlichtweg sparen möchten.

Einen Urlaub günstig einkaufen kann man übrigens in jeder Sparte. Es muss nicht die Flugreise in südliche oder karibische Gegenden sein, bei denen man online jede Menge sparen kann. Es kann auch eine „einfache“ Inlandsreise in eine Metropole sein, eine Reise in die Alpen oder einfach nur der wieder in Mode kommende Urlaub auf dem Bauernhof.

Günstig einkaufen für die Gesundheit

Ein großes und kostenintensives Thema für viele Menschen ist das Thema Gesundheit. Wer auf medizinische Produkte angewiesen ist oder sich regelmäßig etwas Gutes tun möchte, der ist in der Apotheke vor Ort zwar generell gut beraten, aber muss dafür auch teures Geld bezahlen. Wer ganz klar weiß, was er an medizinischem Zubehör und Produkten benötigt, der kann durch einen Preisvergleich online seine Produkte besonders günstig einkaufen. Das Angebot erstreckt sich hier von praktisch allen verfügbaren freien Produkten bis hin zu verschreibungspflichtigen Artikeln. Gerade chronisch kranke Menschen, die fortlaufend medizinische Produkte benötigen, können hier enorme Kosten einsparen. Ein Preisvergleich lohnt sich nicht nur bei Produkten, bei denen die Krankenkasse keine Zuzahlung übernimmt. Auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten können geldwerte Vorteile genossen werden.

Günstige Reisen finden

Endlich mal wieder in den Urlaub und den grauen Alltag und die Sorgen der letzten Monate vergessen. Eigentlich gar kein Problem, zumindest, wenn der Preis für das Urlaubserlebnis keine Rolle spielt. Das ist natürlich eher selten der Fall, denn nach Möglichkeit sollten die Ferien die Haushaltskasse nicht allzu sehr strapazieren. Das muss auch gar nicht sein, denn es lassen sich online eine ganze Menge günstige Reisen finden, für jeden Geschmack und an fast jeden Ort der Welt. Bares Geld lässt sich mit jeder Urlaubsform sparen, egal ob es um ein Last-Minute-Angebot geht, einen Luxusurlaub, eine Pauschalreise mit allem Inklusive oder einen Städtetrip. Vielleicht ist auch eher der klassische Strandurlaub am Mittelmeer gefragt oder ein reiner Wellnessurlaub zur Entspannung von Körper und Seele. Vielleicht aber soll es auch über einige der Weltmeere im Rahmen einer Kreuzfahrt gehen? Darf es vielleicht ein Partyurlaub mit Freunden sein oder eine Musicalreise für Zwei? Alleine geht natürlich genauso gut und wird ihm Rahmen einer Singlereise sicherlich zu einer aufregenden Zeit.

Kurzum: Jede Reiseform ist online buchbar und das sogar zu erstaunlich günstigen Preisen. Zu solch attraktiven Angeboten kommt man natürlich nicht ganz von ungefähr, man muss sich schon ein wenig informieren. Der entscheidende Helfer in einer solchen Situation ist ein Vergleichsportal, in dem man nach Urlaubstyp und/oder Reiseziel filtern kann. Das Ergebnis ist eine Auflistung von Reisezielen, die den zuvor angegebenen Wünschen möglichst gut entspricht und zugleich im Preis unschlagbar sind. Wie bei allen Angeboten, die man allgemein über Vergleichsportale abrufen kann, muss auch in diesem Fall das preiswerteste Angebot nicht gleich das beste sein. Günstige Reisen finden kann auch bedeuten, dass es sich um einen klassischen Billigurlaub handelt. Ein echter Billigurlaub ist mitunter deshalb so billig, weil das Thema Qualität auf der Strecke bleibt. Wer zu einem bestimmten Ort reisen möchte und auf die eigentliche Unterkunft keinen sonderlichen Wert legt, der ist mit den wirklich billigen Angeboten in der Regel durchaus gut bedient. Allerdings darf man sich dann auch nicht wundern, wenn die Reiseleistungen wie Unterkunft und Verpflegung wirklich bescheiden ausfallen.

Die meisten Urlauber bewegen sich sozusagen im Mittelfeld. Sie benötigen nicht unbedingt einen echten Luxusurlaub, wünschen sich am Urlaubsort dennoch eine angenehme Unterkunft mit guter Verpflegung. Es gilt also beim Ziel, günstige Reisen zu finden, auch auf die Merkmale der Reise zu achten und den Faktor Qualität zu beachten. Übrigens macht eine gute Reise nicht nur Ziel und Unterkunft aus, auch Anreise, Abreise und Mobilität vor Ort spielen eine wichtige Rolle. Entscheidend ist, dass die An- und Abreise, beispielsweise per Flug, im Preis inbegriffen sind. Reizvoll ist in jedem Fall die Zurverfügungstellung eines Mietwagens vor Ort, um die nähere oder weitere Umgebung bequem erkunden zu können. Und gerade bei Flugreisen gibt es natürlich Qualitätsunterschiede. Geht der Flug von einem weit abgelegenen Flughafen mit einem Billigflieger, dann spart das sicher Geld, verlangt aber auch nach einem großen Aufwand, um überhaupt zum Flughafen zu kommen. Und wer günstige Reisen finden will, muss auch bedenken, dass der Flug einer Billigairline durchaus anstrengend und mit kaum Komfort verbunden ist. Vergleichen lohnt sich hier einmal mehr, denn gerade bei Pauschalreisen ist komfortable An- und Abreise durchaus für kleines Geld zu bekommen.

Günstige Reisen finden für den Individualurlaub

Wie man günstige Reisen finden kann und zugleich das Komplett-Sorglos-Paket bucht, haben wir mit der Pauschalreise umfassend behandelt. So praktisch diese Reiseform auch ist, sie ist eben auch nicht Jedermanns Sache. Wer es gerne völlig unabhängig reisen möchte und vielleicht sogar ein wenig das Abenteuer liebt, wird mit dem Pauschalurlaub nicht glücklich, denn hier ist im Grunde alles mehr oder weniger vorgezeichnet. Angefangen bei der Unterkunft, die sich natürlich im Verlauf des Urlaubes nicht ohne Weiteres ändern lässt. Die Individualreise macht hier den großen Unterschied. Hier hat jeder Urlauber selbst in der Hand, wo er wohnen möchte und wie lange. Vielleicht reicht schon eine Übernachtung in einem Hotel an einem bestimmten Ort, um am nächsten Tag die Reise in eine andere Region fortzusetzen. Solche Touren kann man natürlich im Vorfeld gründlich planen, der Reiz für viele liegt aber genau darin, sozusagen einen Urlaub ins Blaue zu starten und erst am Urlaubsort selbst zu entscheiden, wohin die Reise genau gehen soll. Man ist also frei von allen Zwängen einer Reisegesellschaft, die eine Pauschalreise mit sich bringen kann. Das eigentliche Buchen, bei dem man günstige Reisen finden kann, beschränkt sich daher bei der Individualreise meist auf einen Flug und eine Unterkunft für die erste Nacht oder die ersten Tage. Alles weitere findet sich dann vor Ort und kann je nach Lust und Laune kurzfristig organisiert werden. Lohnenswert und vor allem preislich interessant ist es, wenn man zur Hinreise auch gleich die Rückreise bucht. Natürlich ist man dann wieder zeitlich gebunden bzw. muss von einem bestimmten Ort die Heimreise antreten. Der ganz entscheidende Vorteil bei der Individualreise ist die Freiheit bei der Einteilung der Zeit und bei der Planung der eigenen Reiseroute. Wem es an einem Ort besonders gut gefällt, der kann einfach seinen Aufenthalt um einen oder mehrere Tage verlängern. Stellt sich ein Zwischenziel als persönliche Enttäuschung heraus, dann kann man auch gleich weiterziehen und muss nicht zwangsläufig dort bleiben. Was auf der einen Seite ein enormer Vorteil ist, verbindet sich auf der anderen Seite mit einer Menge Organisationsarbeit. Denn bei der Individualreise muss man sich eben wirklich um alles selbst kümmern. Die tägliche Versorgung mit Lebensmitteln ist ein entscheidender Punkt, zumindest wenn man nicht jede Mahlzeit in einem Restaurant einnehmen möchte. Und auch die Unterkunft für die nächste Nacht muss erst einmal gefunden werden. Ist ein Hotel gesichtet, dann bleibt noch abzuwarten, ob überhaupt ein Zimmer für die Übernachtung frei ist. Reist man in ein fremdes Land, dessen Sprache man nicht spricht, dann kann die Organisation sich deutlich erschweren, denn nicht immer lassen sich ohne Weiteres Menschen finden, die deutsch oder englisch sprechen können. Die Verständigung mit „Händen und Füßen“ ist dann oft der einzige Weg, der mitunter zu Missverständnissen führen kann. Grundsätzlich lässt sich natürlich alles organisieren, aber diese Aspekte sollten im Vorfeld vor der Reise bedacht werden.

Mit Pauschalurlaub günstige Reisen finden - worum geht es eigentlich?

Wenn es um günstige Urlaubsreisen geht, dann steht die Pauschalreise meist an erster Stelle. Die Frage ist jetzt aber was eine Pauschalreise grundsätzlich ausmacht. Wer eine günstige Reise finden möchte, der bekommt mit einer klassischen Pauschalreise mindestens 2 Reiseleistungen in einem Paket zu einem festen Preis. Pauschalreisen haben außerdem den Vorteil, dass für Flug Unterkunft und Transfers grundsätzlich gesorgt ist. Dem Ziel von einem schnellen unkomplizierten Urlaub steht damit grundsätzlich nichts im Weg. Außerdem sind Pauschalreisen oft günstig zu haben. Trotz, dass es sich sozusagen um „vorprogrammierte“ Reisen handelt, muss man insbesondere beim Reiseziel keine Abstriche machen. Pauschalreisen können praktisch an jeden Ort der Welt gebucht werden und was den Ablauf des Urlaubs selbst angeht, gibt es mit der Buchung bestimmter Optionen eine ganze Menge Auswahl. Außerdem muss man sich nicht grundsätzlich einem bestimmten Programm vor Ort anschließen, sondern kann seinen Urlaub auch ganz auf eigene Faust gestalten. Und so ist es kaum verwunderlich, dass die Pauschalreise an erster Stelle bei all jenen steht, die eine günstige Reise finden wollen und zugleich das Thema Planung gern aus der Hand geben. Günstiger Preis und die Sicherheit, dass alles Hand in Hand funktioniert und abläuft, sind die wirklich guten Gründe für den Pauschalurlaub.

Dennoch: Ein paar Kleinigkeiten muss jeder Urlauber auch bei der Pauschalreise selbst organisieren bzw. im Vorfeld bei der Buchung planen und angeben. Das wäre hauptsächlich das Thema der Verpflegung. Im einfachsten Fall kann sich diese auf das reine Frühstück im Hotel beschränken oder aber auch ein komplettes All-Inclusive-Paket ausmachen. All-Inclusive ist natürlich die erste Wahl, wenn es um einen Urlaub rein zur Entspannung geht. Mehrmals am Tag kann in diesem Fall regelrecht geschlemmt werden, zudem sind rund um die Uhr Getränke aller Art im Preis inbegriffen. Einfacher und bequemer geht es wirklich nicht mehr. Weniger lohnend ist solch ein Paket für die Abenteurer. Wer sein Hotel mehr als reine Unterkunft sieht und am Tag lieber Land und Leute erkunden möchte, für den reicht die Versorgung mit einem guten Frühstück. Alle andere Mahlzeiten des Tages lassen sich dann besser beim jeweiligen Ausflug in unterschiedlichen Restaurants organisieren. Und hier noch einmal die Vorteile der Pauschalreise kurz und knapp für all jene, die ihren Urlaub günstig finden und ohne Anstrengung genießen wollen:

Der entscheidende Vorteil ist der Faktor der Bequemlichkeit. Auf Wunsch ist alles vorab genau geregelt und organisiert, man braucht nichts weiter zu tun, als zu genießen und zu entspannen. Die Pauschalreise ist in den meisten Fällen günstiger zu haben, als Individualreisen, da solche Reisen in größerem Stil verkauft werden und die Preise dadurch fallen. Ein entscheidender Vorteil beim Pauschalurlaub ist der der Transfer, der bis zum Hotel oder der Unterkunft bereits im Preis inklusive ist. Gerade in einem fremden Land ist es beruhigend, ohne Schwierigkeiten und begleitet sicher vom Flughafen zum Hotel zu gelangen. Außerdem gibt es je nach Pauschalreise oft interessante Angebote zu den Sehenswürdigkeiten der Gegend, wobei auch hier gleich An- und Abreise sowie Verpflegung unterwegs organisiert ist.

Das Thema An- und Abreise spielt auch in Deutschland schon eine Rolle, denn da ist oft immer noch der Weg zum Flughafen, der gemeistert sein will. Hier bieten einige Reisegesellschaften kostenlose Zugtickets an, mit denen die An- und Abreise ganz bequem gelöst werden kann. Und nicht zuletzt hat man gerade bei einer Pauschalreise die Chance, ohne Vorkenntnisse viel über das Reiseziel zu lernen, Eindrücke zu sammeln und Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Reiseveranstalter von Pauschalurlaubern statten ihre Gäste in der Regel mit jeder Menge Informationen aus und sorgen zusätzlich dafür, dass vor Ort immer eine deutschsprachige Reisebegleitung zur Verfügung steht. Sei es für Ausflüge vor Ort oder für die kleinen oder großen Sorgen, die einfach eine helfende Hand benötigen.

Individuelle günstige Reisen finden - rund um die Welt

Es geht ja hier vor allem darum, günstige Reisen zu finden. Individualreisen können mitunter günstiger sein, als Pauschalurlaube, ganz verallgemeinern lässt sich das allerdings nicht. Denn wie teuer eine Reise letztlich wird, hängt entscheidend vom Reiseziel ab und von den Aktivitäten, die man vor Ort durchführen möchte. Natürlich spielt auch der Lebensstandard am Urlaubsort eine wichtige Rolle. Wer sich mit eher einfachen Unterkünften und simpler Verpflegung begnügen kann, der hat selbstverständlich auch ein großes Sparpotenzial. Luxuriösere Varianten haben in allen Ländern dieser Erde ihren Preis und machen den Urlaub auch entsprechend teurer. Beim Pauschalurlaub hat man im Vorfeld schon eine klaren Gesamtpreis, der höchstens durch ein paar private Ausgaben am Urlaubsort erhöht wird, jedoch nicht zwangsläufig. Individuell gereist, können auch unerwartete Kosten entstehen, die zuvor in der Reiseplanung nicht berücksichtigt waren. Was die Reiseziele generell angeht, können grundsätzlich alle Teile der Erde entweder im Pauschal- oder im Individualurlaub bereist werden. Die Klassiker für den Pauschalurlaub sind Länder wie die Türkei, Griechenland, Spanien oder Kroatien. Individualreisen finden ihre Interessenten meist bei größeren Entfernungen, daher in Ländern wie USA, Thailand, Argentinien oder Australien.

Günstige Reisen finden kann man auch für den Individualurlaub über einen Preisvergleich. Hier geht es dann natürlich nicht um alle Einzelheiten, sondern insbesondere um An- und Abreisemöglichkeiten sowie eine Unterkunft für die ersten Nächte. Um dem Individualurlaub zumindest eine grobe Struktur zu geben und um im Vorfeld etwa eine Rundreise zu planen, stellen viele Reiseanbieter eine Art Reiseführer zur Verfügung, mit deren Hilfe sich grobe Reiserouten und Abläufe schon zu Hause planen und Schwierigkeiten vor Ort vermeiden lassen. Natürlich besteht immer die Möglichkeit, diese Pläne vor Ort kurzfristig zu ändern oder ganz umzuarbeiten.

Günstige Versicherung finden

Um eine KFZ-Versicherung kommt kein Fahrzeughalter herum. Allerdings soll die nötige Versicherung nicht nur bestmöglich im Schadenfall regulieren, sondern außerdem auch noch günstig sein. Um beide Ansprüche dauerhaft genießen zu können, muss eine gute Versicherung im besten Fall jährlich wieder auf Leistung und kosten kontrolliert werden. Mit etwas Mühe lässt sich eine günstige Versicherung finden, mit der sich zu gleichbleibenden Leistungen bares Geld sparen lässt. Die große Frage ist nun: Wie kann man eine günstige Versicherung finden, ohne stundenlang intensiv zu suchen? Klare Antwort: Die Nutzung eines Preisvergleichsportals. Im Vergleichsportal werden die relevanten Daten zum Fahrzeug und zur Fahrleistung abgefragt. Anhand dieser Daten werden dann die passenden Versicherungen direkt angezeigt. Die Versicherungen lassen sich ganz einfach nach Beitragshöhe sortieren, sodass man schnell eine günstige Versicherung finden kann. Wobei natürlich immer gilt, dass das günstigste Angebot nicht auch das Beste sein muss. Ein wenig Arbeit mit dem direkten Vergleich der entscheidenden Leistungen ist hier sehr sinnvoll. Grundsätzlich muss im Vorfeld schon klar werden, welche Versicherungsleistungen überhaupt benötigt werden. Angefangen bei den unterschiedlichen Versicherungsmodellen Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko. Das Minimum ist immer die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Sie übernimmt alle Schäden die etwa bei einem Unfall am gegnerischen Fahrzeug entstehen, egal ob reiner Sachschaden oder auch Personenschaden. Schäden am eigenen Fahrzeug deckt die Haftpflichtversicherung hingegen nicht ab. Für diese Fälle greifen dann die Kaskoversicherungen. Der Haken bei einer Teil- oder Vollkaskoversicherung liegt im Preis. Beide Varianten kosten im Vergleich zur einfachen Haftpflichtversicherung deutlich mehr. Man sollte sich also genau überlegen, ob der zusätzliche Schutz durch eine Kaskoversicherung wirklich sinnvoll ist oder ob man das Geld dafür besser sparen kann. Es lohnt sich gerade bei den Kaskoversicherungen, diesen Schutz alljährlich wieder zu prüfen, um eventuell eine andere günstige Versicherung finden zu können. Wichtigster Entscheidungsfaktor ist dabei das Alter des zu versichernden Fahrzeugs und dessen Gesamtzustand. Für einen Neuwagen lohnt sich praktisch immer die Vollkaskoversicherung, bei älteren Wagen maximal die Teilkasko. Der jährlich neue Vergleich lohnt sich unter anderem deshalb, weil ein Auto jedes Jahr an Wert verliert und älter wird. Daher kann es sich lohnen, die Versicherung dem Auto nach unten anzupassen.

Eine günstige Versicherung finden und sparen

Die Höhe der Beiträge für eine KFZ-Versicherung berechnen sich nicht nur aus den reinen Fahrzeugdaten. Es fließen außerdem zahlreiche Informationen zum Fahrzeughalter mit in die Berechnung ein. Versicherer erstellen anhand aller Daten ein Risikoprofil, das aussagen soll, wie wahrscheinlich es ist, dass im Laufe der Versicherungslaufzeit ein Schaden gemeldet wird. Je höher dieses Risiko bewertet wird, desto höher sind auch die Beiträge. Berücksichtigt man einige Punkte, dann kann man aber dennoch durchaus eine günstige Versicherung finden.

Bei Kaskoversicherungen lässt sich der Beitrag beispielsweise durch das Festlegen einer Selbstbeteiligung senken. Das heißt, dass im Schadensfall pauschal ein Festbetrag selbst gezahlt werden muss. Dieser liegt in der Regel zwischen 150 und 300 Euro. Sparen lässt sich auch durch die Zahlungsweise der Beiträge. Wer monatlich zahlt, muss deutlich tiefer in die Brieftasche greifen, als jemand, der die Beiträge gleich für ein ganzes Jahr zahlt.

Teurer werden Beiträge immer dann, wenn der angegebene Fahrerkreis größer wird. Während etwa Ehepartner ohne Beitragserhöhung mitversichert sind, steigen die Preise bei weiteren Personen deutlich. Insbesondere Fahranfänger können die Beitragssätze extrem in die Höhe schnellen lassen.

Wer seine jährliche Fahrleistung in Kilometern genau einschätzen kann, hat einen klaren Vorteil. Denn je mehr Fahrleistung angegeben wird, desto teurer werden die Beiträge. Sollte man letztlich doch mehr fahren, als zunächst angegeben, dann lassen sich diese zusätzlichen Kilometer problemlos nachmelden.

Mit einer Werkstattbindung lassen sich ebenfalls Kosten sparen. Durch diese Bindung schreibt der Versicherer im Schadensfall vor, in welcher Werkstatt der beschädigte Wagen repariert werden muss. Hier ist allerdings etwas Vorsicht geboten. Man sollte sich vorab drüber informieren, wo die nächste Partnerwerkstatt der Versicherung ist und ob diese problemlos erreichbar wäre. Außerdem kann es sein, dass eine solche Werkstatt keine Originalersatzteile verbaut, was zum Problem bei Neuwagen führt. Werden in diesem Fall nicht die Originalteile verbaut, kann die Herstellergarantie verloren gehen.

Eine günstige Versicherung finden - welche Schäden werden übernommen?

Dass man, wenn man eine günstige Versicherung finden möchte, nicht auf das erstbeste Angebot eingehen sollte, haben wir bereits erwähnt. Nun stellt sich aber doch die konkrete Frage, was eine gute und günstige Autoversicherung überhaupt bieten sollte. Es gib einige grundsätzliche Kriterien, die bei der Wahl einer jeden solchen Versicherung berücksichtigt werden sollten.

Für reine Haftpflicht und Kasko-Versicherungen spielen vor allem erhöhte Deckungssummen und die Mallorca-Police eine wichtige Rolle. Erhöhte Deckungssummen bezeichnen Tarife, die Deckungssummen von 50 oder 100 Millionen Euro als Maximum angeben. Diese hohen Summen sind wichtig, damit möglichst alle möglichen finanziellen Folgen eines Unfalls abgesichert sind. Das betrifft natürlich vor allem Personenschäden. Die meisten Versicherungen bieten diese erhöhte Deckungssumme ohnehin ohne Aufpreis an, ein genauer Blick vor Vertragsabschluss kann aber sicher nicht schaden.

Die Mallorca-Police ist für alle interessant, die gerne Urlaub im europäischen Ausland machen und sich dort einen Mietwagen nehmen. Durch die Mallorca-Police gilt dann auch für den Mietwagen der gleiche Versicherungsschutz wie mit dem eigenen PKW in Deutschland. Auch diese Tarifoption ist bei den meisten Versicherungen heute schon fast automatisch mit dabei, dennoch kann hier eine zusätzliche Überprüfung nicht schaden. Rein für Kaskoversicherungen sind Themen wie die grobe Fahrlässigkeit, Marderbisse mit Folgeschäden oder eine erweiterte Wildschadenabdeckung wichtig. Beim Thema Fahrlässigkeit geht es genauer gesagt und um den Verzicht der Einrede der groben Fahrlässigkeit. Das heißt im Klartext, dass der Versicherer auch dann einen Unfallschaden in voller Höhe übernimmt, wenn er eigentlich grobe Fahrlässigkeit voraussetzen könnte. Durch entsprechend höhere Versicherungsbeiträge verzichtet der Versicherer auf dieses Recht. Dennoch hat auch diese Klausel ihre Grenzen. Sie würde beispielsweise den Unfallschaden, der durch das Überfahren einer roten Ampel entstanden ist, übernehmen. Unfälle, die etwa durch Alkohol- oder Drogeneinfluss entstanden sind, fallen nicht darunter. Ebenso ist ein Diebstahl, der grob fahrlässig ermöglicht wurde, nicht abgedeckt.

Marder sind für Versicherungen immer wieder ein Thema. Und wer eine günstige Versicherung finden möchte, sollte auch auf diesen Aspekt achten. Marder haben eine Schwäche für Kabel und Schläuche und knabbern diese gerne an. So kommt es regelmäßig zu Schäden an Kraftfahrzeugen. Mit der Versicherung kann im Vorfeld vereinbart werden, ob diese Schäden inbegriffen sind und ob auch mögliche Folgeschäden abgedeckt werden. Ein ebenso „tierisches“ Problem sind die Wildschäden. Kommt es zu Unfällen mit Haarwild, etwa Rehe oder Wildschweine, dann gibt es keine Probleme mit dem Versicherungsschutz. Es kann aber auch vorkommen, dass ein anderes Tier sich auf die Straße verirrt hat und es zum Unfall kommt. Für diesen Fall ist eine erweiterte Wildschadendeckung nötig.

Auf unnötige Details verzichten und somit eine richtig günstige Versicherung finden

Auf dem Weg, eine gute und günstige Versicherung zu finden, haben wir nun ausführlich die „Must Haves“ beleuchtet. Wirklich günstig wird es aber vor allem dann, wenn man auf die weniger wichtigen Aspekte verzichtet. Viele Klauseln gibt es, die zwar im ersten Moment sinnvoll erscheinen, es dann aber doch nicht sind und somit nur unnötig Geld kosten. Natürlich muss hier jeder selbst entscheiden, welchen Schutz oder welche Klausel er konkret in Anspruch nehmen möchte. Hier einige Denkanstöße dazu: Ärgerlich ist es, wenn nach einem Unfall die Schadensfreiheitsjahre heraufgestuft werden. Einige Versicherungen bieten daher ihren Kunden ein Rabattsystem an, um die Kosten geringer zu halten. Allerdings ist man dann mit seinem Rabatt auch an die Versicherung gebunden. Bei einem Versicherungswechsel gilt der Rabatt nicht mehr und es gilt die Schadensfreiheitsklasse, die nach dem Unfall eingetreten ist. Ein Autoschutzbrief ist ebenfalls ein Thema, wenn man eine günstige Versicherung finden will. Sie kann sinnvoll sein, wenn man etwa bei einer Panne bestmöglich abgesichert sein möchte. Ein solcher Schutzbrief übernimmt beispielsweise Abschlepp- und Übernachtungskosten. Ebenfalls kann die Zurverfügungstellung eines Mietwagens enthalten sein. Wesentlich sind aber personenbezogene Leistungen, darunter ein Krankenrücktransport aus In- oder Ausland, Versorgung mit nötigen Medikamenten oder im Todesfall sogar Bestattungs- und Überführungskosten. Da zumindest der Versicherungsschutz bei Pannen auch durch verschiedene Automobilclubs geleistet werden kann, sollte die Überlegung zu einem Schutzbrief gründlich erfolgen. Übrigens: Geht es um einen Neuwagen, dann ist der Schutzbrief in den allermeisten Fällen völlig überflüssig, da hier dann die Mobilitätsgarantie des Herstellers ähnliche Leistungen erbringt.

Natürlich gibt es auch solche Klauseln, die man sich wirklich getrost „schenken“ kann. Und diese Klauseln haben natürlich nichts bei der Suche verloren, wenn man eine günstige Versicherung finden will. Zu erwähnen wäre hier die Insassen-Unfallversicherung. Diese Versicherung soll dann eingreifen, wenn bei einem Unfall ein Beifahrer verletzt worden ist. Tatsächlich ist dieser Personenschaden bereits über die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers abgedeckt, gegebenenfalls auch durch die eigene KFZ-Haftpflichtversicherung. Sinnvoll könnte sie werden, wenn der Unfallversursache vom Unfallort fliegt. Und auch dann gibt es noch die Unterstützung der Verkehrsopferhilfe. Die Fahrer-Unfallversicherung kann ist auch ein eher fragwürdiger Fall und kann leicht mit der Fahrerschutzversicherung verwechselt werden. Die Fahrer-Unfallversicherung zahlt im Falle einer schweren körperlichen Verletzung und richtet sich nach dem Grad einer möglichen Invalidität bzw. der zuvor vereinbarten Deckungssumme. Der tatsächlich entstandene Schaden spielt hierbei gar keine Rolle. Die Fahrerschutzversicherung hingegen übernimmt wirklich alle Kosten, die aus einem Unfall heraus resultieren. Besteht bereits eine allgemeine Unfallversicherung, kann diese auch bei Autounfällen einspringen.

Günstige Versicherung über einen Preisvergleich finden

Eine günstige Versicherung finden, das ist an sich gar nicht so schwer. Aber mehrere Versicherungen in Preis und Leistung direkt zu vergleichen ist schon eine Herausforderung, wenn man sämtliche Aspekte selbst herausarbeiten müsste. Einfach, schnell und sicher funktioniert das immer mit einem guten Preisvergleich eines Vergleichsportals. Und hier zeigt sich dann eben auch sofort, ob nicht nur der Preis günstig ist, sondern ob es die Versicherung selbst mit einem soliden Leistungspaket ist. Und wenn man dauerhaft günstig und sinnvoll versichert sein möchte, dann muss man ohnehin immer wieder den Vergleich der unterschiedlichen Anbieter anstreben, da sich hier von Jahr zu Jahr und von Anbieter zu Anbieter teils enorme Preisschwankungen bei gleichen Leistungen feststellen lassen. KFZ-Versicherungszeit ist in der Regel der Herbst, da eine bestehende KFZ-Versicherung bis zum 30. November gekündigt werden kann. Und somit ist der Herbst auch die beste Zeit, um eine günstige Versicherung finden zu können.

Die Gründe für die Preisschwankungen können ganz verschieden sein. Nicht nur neue Angebote oder frische Tarife der Versicherungen machen den Unterschied aus, sondern oft auch die persönliche Entwicklung des Versicherungsnehmers. Der Versicherungsnehmer wird älter, hat eine andere Schadenfreiheitsklasse oder musste im vergangenen Jahr einen Unfall melden. Auch kann man durchaus in eine Regional- oder Typklassen rutschen, die zu deutlich veränderten Versicherungsbeiträgen führen. Aus diesem Grund lohnt es sich, neue Angebote heranzuholen. Hier ist man schnell dazu verleitet, zu den Angeboten von Versicherungen zu wechseln, die allgemein als günstig gelten. Aber auch hier muss dieses günstige Angebot nicht unbedingt optimal sein. Beim Vergleichsportal geht es eben darum, viele der namhaften Anbieter mit ihren individuellen Angeboten zu sichten und sich letztlich einfach für das beste Preis-Leistungsverhältnis zu entscheiden. Dennoch ist ein Vergleichsportal noch nicht der beste Weg, um eine günstige Versicherung zu finden, die auch die idealen Konditionen anbietet. Denn bei keinem Vergleichsportal sind wirklich alle Versicherungen vertreten, sondern nur ein gewisser Teil. Wer sich also auf ein Portal verlässt, hat gute Chancen auf einen guten und preislich angemessenen Tarif, er wird allerdings möglicherweise den wirklich idealen Tarif gar nicht finden. Ein bisschen Extramühe lohnt sich also unbedingt. Zumal es einfach wird, wenn erst das passende Angebot gefunden ist. Den Versicherungsabschluss oder -wechsel kann man direkt online mit den ohnehin schon eingegebenen Daten veranlassen. Die entsprechenden Anträge an die Versicherungen kommen direkt über das Vergleichsportal. Wenige Tage später kommen dann die zur Unterschrift vorbereiteten Unterlagen der jeweiligen Versicherung bequem nach Hause.

Preisvergleich für Versicherung

In jeder Lebenssituation richtig gut abgesichert sein, das wünschen wir uns wahrscheinlich alle. Ein gutes Vorhaben, was aber in den meisten Fällen teuer und eben auch zu teuer bezahlt werden muss. Für fast jeden denkbaren Schutz gibt es auch die passende Versicherung. Was die Leistungen angeht gibt es deutliche Unterschiede, was die Preise angeht, sogar immense Unterschiede. Darum lohnt sich der Preisvergleich für Versicherung in jedem Fall. Auf diese Weise lassen sich die besten Schutzleistungen finden, zusammen mit dem jeweils attraktivsten Preis. Auch das Thema Kündigung einer Versicherung sollte dabei berücksichtigt werden. Regelrechte „Knebelverträge“, die ein Ausscheiden aus einer bestehenden Versicherung kaum möglich machen oder große finanzielle Verluste mit sich bringen, sind gar nicht so selten und alles andere als sinnvoll. Daher lohnt sich auch hier ein Vergleich vorab.

Preisvergleich für Versicherung: Das lohnt sich immer dann, wenn es um freiwillige Zusatzversicherungen geht. Es gibt natürlich auch die gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen, die in einem gewissen Rahmen ebenfalls durch kluge Wahl bestmöglich genutzt werden können. Schwierig ist es beispielsweise für einen Angestellten bei der Rentenversicherung. In diesem Fall wird die Rentenkasse automatisch bedient, indem der Arbeitgeber die entsprechenden Rentenbeiträge direkt an die Rentenkasse weiterleitet. Wer jedoch selbstständig beruflich unterwegs ist, der kann sich von dieser Rentenpflicht befreien lassen und stattdessen in eine private Rentenversicherung investieren. Je nach Einlage und Versicherung kann solch eine private Rentenversicherung eine lohnende Angelegenheit sein. Auch bei der gesetzlichen Krankenkasse lohnt sich ein Preisvergleich für die Versicherung. Wer pflichtversichert ist, kann sich die Krankenkasse aussuchen, die für ihn die besten Leistungen erbringt. Interessant ist das vor allem in Punkten wie Gesundheitsvorsorge oder bei der Versorgung von chronischen Erkrankungen. Letztlich hat aber auch jeder die Möglichkeit, die gesetzlichen Krankenkassen zu verlassen und zu einer privaten Krankenkasse zu wechseln. Kosten und Leistungen sind bei den privaten Anbietern durchaus unterschiedlich, sodass sich hier ein Vergleich für die Versicherung besonders lohnt und letztlich auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ermittelt werden kann.

Preisvergleich für Versicherung nutzen für wirklich wichtigen Schutz

Welche Versicherung ist nun eigentlich wirklich wichtig? Da scheiden sich oftmals die Geister und nicht jeder teilt die gleichen Ansichten. Bleiben wir noch einmal bei gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen, wie der KFZ-Versicherung. Sie muss jeder besitzen, der ein KFZ betreibt, dennoch sind die Unterschiede hier besonders groß. Wirklich vorgeschrieben ist lediglich die KFZ-Haftpflichtversicherung, die durch Teil- oder Vollkasko aufgewertet werden kann. Ein Vergleich für die Versicherung lohnt sich jetzt in mehreren Gesichtspunkten. Zum einen können die Preisunterschiede bei der reinen Haftpflichtversicherung immens sein, zum anderen besteht die Frage, ob Teil- oder Vollkasko sinnvoll sind. Der Preisvergleich für die Haftpflichtversicherung lohnt sich in jedem Fall und sollte regelmäßig wiederholt werden. KFZ-Versicherungen schwanken über die Jahre mit ihren Beitragssätzen oft recht deutlich und durch einen Wechsel lässt sich oft bares Geld sparen.

Was weitere Versicherungsoptionen zur KFZ-Haftpflicht angeht, muss letztlich jeder selbst entscheiden, was er für richtig und sinnvoll erachtet. Wer ein altes Auto von geringem Wert besitzt, wird keine Vollkasko-Versicherung benötigen, selbst eine Teilkaskoversicherung ist kritisch zu betrachten. Beide Versicherungen decken je nach Leistungskatalog Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die entweder durch einen verschuldeten Unfall oder durch andere äußere Einflüsse entstanden sind. Je wertvoller ein Auto ist, umso mehr lohnen sich solche Versicherungen. Freiwillig und mitunter nützlich kann ein Schutzbrief sein, der im Fall einer Panne, bei Diebstahl oder Unfall die direkte Hilfe des Versicherers garantiert. Beim Vergleich für die Versicherung sollte außerdem auch immer bedacht werden, dass eine Insassenversicherung sinnvoll sein kann, wenn diese nicht über die eigentliche Versicherung bereits mit abgedeckt sind.

Preisvergleich für Versicherung: Das ist wichtig

Einige Versicherungen sind wirklich ein wichtiger Schutz und sollten generell im Bedarfsfall auch abgeschlossen werden. An dieser Stelle sollen diese wichtigen Versicherungen einmal kurz genannt werden. Die private Haftpflichtversicherung sollte wirklich jeder haben. Sie deckt alle Schäden, die an fremdem Eigentum entstehen, aber auch an Personen. Vor allem letzteres kann ohne eine entsprechende Versicherung Kosten verursachen, die existenzbedrohend ausfallen. Wer im Berufsleben steht, der sollte auch hier Risiken der Arbeit nicht vernachlässigen und sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden. Sollte wegen Unfall oder Krankheit der Beruf nicht mehr ausgeübt werden können, dann greift zwar die Erwerbsminderungsrente, die aber praktisch nicht ausreicht, um davon leben zu können. Wer einen Urlaub im Ausland plant, muss auch immer damit rechnen, vor Ort zu erkranken oder einen Unfall zu erleiden. Diese Versicherung, die allgemein sehr günstig zu haben ist, übernimmt alle medizinischen Behandlungskosten und sichert zudem die Kostenübernahme der Rückreise.

Stolze Immobilienbesitzer sollten ihr Haus bestmöglich finanziell absichern. Mit einer Gebäudeversicherung wird das Eigenheim durch Hagelschaden, Feuer, Blitzschlag, Leitungswasser oder Explosion abgesichert. In Hochwasserrisikogebieten lohnt sich außerdem eine zusätzliche Versicherung gegen Elementarschäden. Da diese seit dem Sommer 2021 besonders nachgefragt werden, lohnt sich hier der Preisvergleich für die Versicherung ganz besonders. Wer Familie hat, sollte auch hier immer an den bitteren Ernstfall denken. Stirbt ein Elternteil, dann muss das andere Elternteil für den kompletten Lebensunterhalt der übrigen Familie aufkommen. Das ist besonders schwierig, wenn in diesem Zusammenhang auch ein Hauskredit bedient werden muss. Mit dieser Versicherung sind sämtliche Hinterbliebene finanziell abgesichert.

Hundebesitzer tragen für ihre vierbeinigen Familienmitglieder eine besondere Verantwortung. Und auch der liebste Hund kann ungewollt Schaden anrichten, der finanziell zum Desaster werden kann. Eine Hundehaftpflichtversicherung schafft hier Abhilfe und sichert den Halter gegen alle Schäden, die der Hund anrichten kann, ab. In einigen Bundesländern ist diese Versicherung inzwischen schon eine Pflichtversicherung. Das Thema Rente und die private Alternative hatten wir schon angesprochen. Jeder hat aber auch die Chance, zusätzlich zur gesetzlichen Rente, eine private Altersvorsorge aufzubauen. Da die Leistungen der gesetzlichen Rente ausgesprochen knapp ausfallen, lohnt sich die private Altersvorsorge in jedem Fall, um der Gefahr der Altersarmut vorzubeugen. Neben dem Preisvergleich für die Versicherung lassen sich hier auch durch staatliche Förderungen gute Angebote finden.

Einen Unfall kann jeden von uns heimsuchen und damit auch die mitunter teuren Folgen. Passiert ein Unfall bei der Arbeit oder auf dem Weg von oder zur Arbeit, springt die gesetzliche Seite ein. Im privaten Bereich ist man völlig auf sich allein gestellt und sollte daher über eine Unfallversicherung verfügen. Kommt es zu einem privaten Unfall, dann ist die finanzielle Sicherheit durch diese Versicherung geschützt. Selbstständige oder Freiberufler haben immer einen großen Feind beim Einkommen: Krankheit. Insbesondere dann, wenn etwa durch einen Unfall über einen längeren Zeitraum nicht gearbeitet werden kann, wird das zum Problem, da nun Einkünfte wegbrechen und der Selbstständige keine Lohnfortzahlung oder Krankengeld bekommen, wie ein Arbeitnehmer. Daher lohnt sich für Selbstständige und Freiberufler eine Krankentagesgeldversicherung. Die zahlt im Krankheitsfall einen festen täglichen Betrag aus, und gleicht damit die fehlenden Einnahmen aus.

Preisvergleich für Versicherung für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel

Jetzt haben wir schon umfassend über den passenden Preisvergleich für Versicherung und Co. gesprochen. Wer nun wirklich akut auf der Suche nach einem neuen Anbieter für seine bestehenden Versicherungen ist oder aber seine noch offenen Risiken sicher und dennoch preisattraktiv absichern möchte, sollte den einfachen, effektiven und sicheren Weg wählen. Man kann sich natürlich die Mühe machen und die Policen der unterschiedlichsten Versicherungen bis ins kleinste Detail studieren. Wer dabei nicht gleich die wesentlichen Details wieder vergisst und insgesamt über viel Ausdauer verfügt, ist mit dieser Methode sicher gut beraten. Wer allerdings zügig die sichere Ordnung in seinen persönlichen Schutzmaßnahmen haben möchte, greift zum passenden Preisvergleich für Versicherung. Hier haben bereits viele schlaue Köpfe die aufwändige Arbeit des Police-Studierens übernommen und die entscheidenden Faktoren der unterschiedlichen Anbieter herausgearbeitet. Jeder, der auf der Suche nach einer neuen oder aktualisierten Versicherung ist, etwa einer Privathaftpflichtversicherung, einer KFZ-Versicherung, einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder einer Hausratversicherung, kann es sich nun einfach machen. Im direkten Vergleich der Versicherungen lassen sich die gewünschten Merkmale einfach auswählen und nach den persönlichen Bedürfnissen anpassen. Im Ergebnis gibt es ein Ranking der in Frage kommenden Versicherungen sortiert nach den regelmäßigen Beiträgen. Der Aufwand ist generell ausgesprochen gering, denn bei der Suche nach der passenden Versicherung sind nur wenige persönliche Daten nötig.

Der entscheidende Vorteil beim Preisvergleich für Versicherung ist allerdings nicht nur der Preis, sondern eben auch das Leistungsspektrum der verschiedenen Gesellschaften. Zwar spart jeder gerne bei einem guten Versicherungsschutz, dennoch ist der günstigste Anbieter nicht automatisch immer der beste. Im Gegenzug darf aber auch nicht erwartet werden, dass der teuerste Anbieter automatisch den besten Versicherungsschutz bietet. Aus diesem Grund lässt sich bei einem Preisvergleich für Versicherung zwar sehr schnell eine Vielzahl an Versicherungen finden, die grundsätzlich in Frage kommen (in Sachen Leistung und Kosten), dennoch gibt es für die besonders heiklen Details auch zusätzliche Informationen. Bei diesen Informationen geht es klar darum, ob bestimmte (und vielleicht nicht bedachte) Aspekte wirklich ausreichend versichert sind oder ob die Grundversicherung im Fall des Falles auch wirklich ausreicht. Durch Inanspruchnahme der zusätzlichen Informationen ist es aber jedem möglich, die für sich passende Versicherung letztlich zügig zu finden. Der Abschluss der eigentlichen Versicherung ist dann vergleichsweise ein Kinderspiel. Wenige Klicks genügen und die zur Unterschrift ausgestellte Police ist per Post auf dem Weg.

Preisvergleich für Versicherung lohnt sich

Salopp gesagt wirken die Versicherungsbeiträge mancher Gesellschaften beinahe wie gewürfelt und schwanken von Jahr zu Jahr deutlich. Und gerade bei den deutschen Bundesbürgern ist es fast eine Tradition, für eine gefühlte Ewigkeit bei der vor langer Zeit gewählten Versicherung zu bleiben. Der Versicherungsschutz leidet meist selten darunter. Im Gegenteil könnte er oftmals viel zu umfangreich bemessen sein oder die gebuchten Versicherungsleistungen sind deutlich überdimensioniert. Ebenso entwickeln sich die Preise bei Basisversicherungsmodellen über die Jahre gerne in völlig unangemessene Bereiche, sodass Geld regelrecht verbrannt wird. Es ist dann einfach so, dass andere Versicherungen den gleichen oder besseren Schutz zu deutlich günstigeren Optionen anbieten. Kurzum: Der Preisvergleich für Versicherungen aller Art lohnt sich in regelmäßigen Abständen immer wieder. Das klassische und beste Beispiel dafür haben wir bereits genannt: die KFZ-Versicherung. Aber auch andere Versicherungen schwanken in ihren Beiträgen und eine regelmäßige Optimierung bzw. Wechsel zu einer anderen Gesellschaft ist bares Geld wert.

Wechseln kann sich also wirklich lohnen, allerdings bitte nicht blindlinks, sondern wohl überdacht. Der gute und gerade erwähnte Aspekt der schwankenden Beitragskosten ist wohl der wichtigste Aspekt, der einen Versicherungswechsel sinnvoll und attraktiv macht. Ein wirklich aktueller Preisvergleich für Versicherung lohnt sich daher mindestens einmal im Jahr. Dennoch sollte hier nie allein auf den Preis geschaut werden, sondern immer auch darauf, dass sich der Versicherungsumfang im Vergleich zur bisherigen Versicherung nicht verringert. Das betrifft insbesondere die Versicherungssumme. Der Versicherungsumfang ist ein entscheidender Faktor, der gerne vergessen wird. Denn eine Versicherung, die vor ein paar Jahren perfekt zugeschnitten schien, kann heute schon deutlich über- oder unterdimensioniert sein. Das liegt nun weniger an der Versicherung selbst, sondern an den persönlichen Bedingungen. Wer sich beispielsweise im Laufe der Zeit eine durchaus hochwertige und kostenintensive Wohnungseinrichtung zugelegt hat, sollte in diesem Zusammenhang auch seine Hausratversicherung entsprechend anpassen. Andernfalls könnte man im Schadensfall auf einem Großteil der Kosten sitzenbleiben. Die Lebenssituation des Einzelnen ist wohl der entscheidende Faktor neben den reinen Kosten, der den Preisvergleich für Versicherung immer wieder nötig macht. Das Leben ändert sich stetig, so auch die persönliche Lebenssituation. Im Kleinen sind das Formalitäten, wie Adressdaten oder Familienstand. Es wirkt banal, aber wenn diese Daten im Schadensfall nicht mehr stimmen, kann der Versicherungsschutz tatsächlich verweigert werden. Anpassungen sind unter anderem immer dann nötig, wenn der Wohnsitz sich ändert und die Wohnumgebung sich deutlich ändert (etwa bei einem Umzug von einer kleinen Wohnung in ein Haus). Auch bei Änderung vom Familienstand sind Änderungen möglich, etwa wenn Ehepartner mitversichert werden sollen oder durch Scheidung solche Mitversicherungen aufgehoben werden. Gleiches gilt bei Nachwuchs, der in bestehende Versicherungen eingebunden werden soll.

Die Urlaubsmode hatten wir schon erwähnt, was aber ist mit dem Urlaub selbst? Den kann man natürlich ganz klassisch im Reisebüro buchen und entsprechend teuer bezahlen. Man kann aber auch in diesem Sektor günstig einkaufen, indem man wiederum Preise online vergleicht. Die Angebote für ein und dasselbe Urlaubsziel können von Anbieter zu Anbieter extrem stark schwanken. Selbst wenn es sich um das gleiche Hotelzimmer am gleichen Ort handelt, sind erstaunliche Unterschiede möglich.

Der Haken beim Buchen von Urlaub ist natürlich jener, dass die allermeisten Reisewilligen eine ganz ähnliche Vorstellung von ihren Urlaubstagen haben. Ob es nun rein um die Entspannung am südsommerlichen Strand geht oder um erlebnisreiche Städtetouren: die gewissen Orte, die vielen vorschweben, sind immer gefragt und immer schnell ausgebucht. Früh buchen ist natürlich die ideale Voraussetzung, um einen Urlaub günstig einkaufen zu können. Dennoch nimmt das Leben auf solche Dinge nicht immer Rücksicht und es kann durchaus dazu kommen, dass kurzerhand ein Urlaub zum persönlichen Traumziel gewünscht ist. In beiden Fällen lohnt es sich, die Preise verschiedener Anbieter anzusehen, denn in allen Fällen lassen sich durchaus große Unterschiede in der Preisgestaltung feststellen. Natürlich kann der Frühbucher insgesamt entspannter auf die Reise gehen, denn er hat ausreichend Zeit, sich mit seinem möglichst günstigen Angebot auseinanderzusetzen und entsprechende Reisevorkehrungen zu treffen. Last Minute ist und war immer mit etwas Risiko verbunden. Früher ist man sozusagen auf „Gut Glück“ mit gepackten Koffern zum Flughafen gefahren und hoffte, ein Angebot zum gewünschten Zielort zum Dumpingpreis zu bekommen. Das hat teilweise funktioniert, teilweise konnte man die Koffer abends aber auch wieder zuhause auspacken. Last Minute mit höchster Sicherheit kann das Vergleichen von mehreren Anbietern online bringen. Natürlich geht es auch hier um die Reise auf den letzten Drücker, aber die Buchung findet nicht erst auf dem Flughafen statt, sondern gemütlich zu Hause auf dem Sofa. Erst dann, wenn sich das passende Angebot gefunden hat, muss der Koffer wirklich (allerdings mitunter schnell) gepackt werden und die Reise zum Flughafen angetreten werden. Wer online seinen Urlaub günstig einkaufen konnte, reist dennoch vergleichsweise entspannt. Denn alle nötigen Unterlagen für die Reise und die Unterkunft erhält man bei der Online-Buchung direkt und muss sich an Flughafen und späterer Unterkunft um nichts mehr kümmern. Alle wichtigen Daten lassen sich vorab ausdrucken oder sind bedarfsweise auf dem Smartphone verfügbar. Entspannter hat Last Minute noch nie funktioniert. Und natürlich geht es auch hier um den Preis: Onlineanbieter sparen sich eine ganze Menge an präsenten Mitarbeitern, etwa an Flughäfen. Dadurch können sie ihre Priese noch knapper kalkulieren, als die klassischen Mitbewerber. Ein Gewinn also für alle, die ihre Ferien besonders günstig einkaufen wollen oder beim Urlaub schlichtweg sparen möchten.

Einen Urlaub günstig einkaufen kann man übrigens in jeder Sparte. Es muss nicht die Flugreise in südliche oder karibische Gegenden sein, bei denen man online jede Menge sparen kann. Es kann auch eine „einfache“ Inlandsreise in eine Metropole sein, eine Reise in die Alpen oder einfach nur der wieder in Mode kommende Urlaub auf dem Bauernhof.


Ein großes und kostenintensives Thema für viele Menschen ist das Thema Gesundheit. Wer auf medizinische Produkte angewiesen ist oder sich regelmäßig etwas Gutes tun möchte, der ist in der Apotheke vor Ort zwar generell gut beraten, aber muss dafür auch teures Geld bezahlen. Wer ganz klar weiß, was er an medizinischem Zubehör und Produkten benötigt, der kann durch einen Preisvergleich online seine Produkte besonders günstig einkaufen. Das Angebot erstreckt sich hier von praktisch allen verfügbaren freien Produkten bis hin zu verschreibungspflichtigen Artikeln. Gerade chronisch kranke Menschen, die fortlaufend

medizinische Produkte benötigen, können hier enorme Kosten einsparen. Ein Preisvergleich lohnt sich nicht nur bei Produkten, bei denen die Krankenkasse keine Zuzahlung übernimmt. Auch bei verschreibungspflichtigen Medikamenten können geldwerte Vorteile genossen werden.

erneut

Rundum gut abgesichert: Preisvergleich für Versicherung

In jeder Lebenssituation richtig gut abgesichert sein, das wünschen wir uns wahrscheinlich alle. Ein gutes Vorhaben, was aber in den meisten Fällen teuer und eben auch zu teuer bezahlt werden muss. Für fast jeden denkbaren Schutz gibt es auch die passende Versicherung. Was die Leistungen angeht gibt es deutliche Unterschiede, was die Preise angeht, sogar immense Unterschiede. Darum lohnt sich der Preisvergleich für Versicherung in jedem Fall. Auf diese Weise lassen sich die besten Schutzleistungen finden, zusammen mit dem jeweils attraktivsten Preis. Auch das Thema Kündigung einer Versicherung sollte dabei berücksichtigt werden. Regelrechte „Knebelverträge“, die ein Ausscheiden aus einer bestehenden Versicherung kaum möglich machen oder große finanzielle Verluste mit sich bringen, sind gar nicht so selten und alles andere als sinnvoll. Daher lohnt sich auch hier ein Vergleich vorab.

Preisvergleich für Versicherung: Das lohnt sich immer dann, wenn es um freiwillige Zusatzversicherungen geht. Es gibt natürlich auch die gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen, die in einem gewissen Rahmen ebenfalls durch kluge Wahl bestmöglich genutzt werden können. Schwierig ist es beispielsweise für einen Angestellten bei der Rentenversicherung. In diesem Fall wird die Rentenkasse automatisch bedient, indem der Arbeitgeber die entsprechenden Rentenbeiträge direkt an die Rentenkasse weiterleitet. Wer jedoch selbstständig beruflich unterwegs ist, der kann sich von dieser Rentenpflicht befreien lassen und stattdessen in eine private Rentenversicherung investieren. Je nach Einlage und Versicherung kann solch eine private Rentenversicherung eine lohnende Angelegenheit sein. Auch bei der gesetzlichen Krankenkasse lohnt sich ein Preisvergleich für die Versicherung. Wer pflichtversichert ist, kann sich die Krankenkasse aussuchen, die für ihn die besten Leistungen erbringt. Interessant ist das vor allem in Punkten wie Gesundheitsvorsorge oder bei der Versorgung von chronischen Erkrankungen. Letztlich hat aber auch jeder die Möglichkeit, die gesetzlichen Krankenkassen zu verlassen und zu einer privaten Krankenkasse zu wechseln. Kosten und Leistungen sind bei den privaten Anbietern durchaus unterschiedlich, sodass sich hier ein Vergleich für die Versicherung besonders lohnt und letztlich auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ermittelt werden kann.

Preisvergleich für Versicherung nutzen für wirklich wichtigen Schutz

Welche Versicherung ist nun eigentlich wirklich wichtig? Da scheiden sich oftmals die Geister und nicht jeder teilt die gleichen Ansichten. Bleiben wir noch einmal bei gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungen, wie der KFZ-Versicherung. Sie muss jeder besitzen, der ein KFZ betreibt, dennoch sind die Unterschiede hier besonders groß. Wirklich vorgeschrieben ist lediglich die KFZ-Haftpflichtversicherung, die durch Teil- oder Vollkasko aufgewertet werden kann. Ein Vergleich für die Versicherung lohnt sich jetzt in mehreren Gesichtspunkten. Zum einen können die Preisunterschiede bei der reinen Haftpflichtversicherung immens sein, zum anderen besteht die Frage, ob Teil- oder Vollkasko sinnvoll sind. Der Preisvergleich für die Haftpflichtversicherung lohnt sich in jedem Fall und sollte regelmäßig wiederholt werden. KFZ-Versicherungen schwanken über die Jahre mit ihren Beitragssätzen oft recht deutlich und durch einen Wechsel lässt sich oft bares Geld sparen.

Was weitere Versicherungsoptionen zur KFZ-Haftpflicht angeht, muss letztlich jeder selbst entscheiden, was er für richtig und sinnvoll erachtet. Wer ein altes Auto von geringem Wert besitzt, wird keine Vollkasko-Versicherung benötigen, selbst eine Teilkaskoversicherung ist kritisch zu betrachten. Beide Versicherungen decken je nach Leistungskatalog Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die entweder durch einen verschuldeten Unfall oder durch andere äußere Einflüsse entstanden sind. Je wertvoller ein Auto ist, umso mehr lohnen sich solche Versicherungen. Freiwillig und mitunter nützlich kann ein Schutzbrief sein, der im Fall einer Panne, bei Diebstahl oder Unfall die direkte Hilfe des Versicherers garantiert. Beim Vergleich für die Versicherung sollte außerdem auch immer bedacht werden, dass eine Insassenversicherung sinnvoll sein kann, wenn diese nicht über die eigentliche Versicherung bereits mit abgedeckt sind.

Preisvergleich für Versicherung: Das ist wirklich wichtig

Einige Versicherungen sind wirklich ein wichtiger Schutz und sollten generell im Bedarfsfall auch abgeschlossen werden. An dieser Stelle sollen diese wichtigen Versicherungen einmal kurz genannt werden.
Die private Haftpflichtversicherung sollte wirklich jeder haben. Sie deckt alle Schäden, die an fremdem Eigentum entstehen, aber auch an Personen. Vor allem letzteres kann ohne eine entsprechende Versicherung Kosten verursachen, die existenzbedrohend ausfallen.

Wer im Berufsleben steht, der sollte auch hier Risiken der Arbeit nicht vernachlässigen und sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entscheiden. Sollte wegen Unfall oder Krankheit der Beruf nicht mehr ausgeübt werden können, dann greift zwar die Erwerbsminderungsrente, die aber praktisch nicht ausreicht, um davon leben zu können. Wer einen Urlaub im Ausland plant, muss auch immer damit rechnen, vor Ort zu erkranken oder einen Unfall zu erleiden. Diese Versicherung, die allgemein sehr günstig zu haben ist, übernimmt alle medizinischen Behandlungskosten und sichert zudem die Kostenübernahme der Rückreise.

Stolze Immobilienbesitzer sollten ihr Haus bestmöglich finanziell absichern. Mit einer Gebäudeversicherung wird das Eigenheim durch Hagelschaden, Feuer, Blitzschlag, Leitungswasser oder Explosion abgesichert. In Hochwasserrisikogebieten lohnt sich außerdem eine zusätzliche Versicherung gegen Elementarschäden. Da diese seit dem Sommer 2021 besonders nachgefragt werden, lohnt sich hier der Preisvergleich für die Versicherung ganz besonders.

Wer Familie hat, sollte auch hier immer an den bitteren Ernstfall denken. Stirbt ein Elternteil, dann muss das andere Elternteil für den kompletten Lebensunterhalt der übrigen Familie aufkommen. Das ist besonders schwierig, wenn in diesem Zusammenhang auch ein Hauskredit bedient werden muss. Mit dieser Versicherung sind sämtliche Hinterbliebene finanziell abgesichert.

Hundebesitzer tragen für ihre vierbeinigen Familienmitglieder eine besondere Verantwortung. Und auch der liebste Hund kann ungewollt Schaden anrichten, der finanziell zum Desaster werden kann. Eine Hundehaftpflichtversicherung schafft hier Abhilfe und sichert den Halter gegen alle Schäden, die der Hund anrichten kann, ab. In einigen Bundesländern ist diese Versicherung inzwischen schon eine Pflichtversicherung.
Das Thema Rente und die private Alternative hatten wir schon angesprochen. Jeder hat aber auch die Chance, zusätzlich zur gesetzlichen Rente, eine private Altersvorsorge aufzubauen. Da die Leistungen der gesetzlichen Rente ausgesprochen knapp ausfallen, lohnt sich die private Altersvorsorge in jedem Fall, um der Gefahr der Altersarmut vorzubeugen. Neben dem Preisvergleich für die Versicherung lassen sich hier auch durch staatliche Förderungen gute Angebote finden.
Einen Unfall kann jeden von uns heimsuchen und damit auch die mitunter teuren Folgen. Passiert ein Unfall bei der Arbeit oder auf dem Weg von oder zur Arbeit, springt die gesetzliche Seite ein. Im privaten Bereich ist man völlig auf sich allein gestellt und sollte daher über eine Unfallversicherung verfügen. Kommt es zu einem privaten Unfall, dann ist die finanzielle Sicherheit durch diese Versicherung geschützt.
Selbstständige oder Freiberufler haben immer einen großen Feind beim Einkommen: Krankheit. Insbesondere dann, wenn etwa durch einen Unfall über einen längeren Zeitraum nicht gearbeitet werden kann, wird das zum Problem, da nun Einkünfte wegbrechen und der Selbstständige keine Lohnfortzahlung oder Krankengeld bekommen, wie ein Arbeitnehmer. Daher lohnt sich für Selbstständige und Freiberufler eine Krankentagesgeldversicherung. Die zahlt im Krankheitsfall einen festen täglichen Betrag aus, und gleicht damit die fehlenden Einnahmen aus.

Preisvergleich für Versicherung für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel

Jetzt haben wir schon umfassend über den passenden Preisvergleich für Versicherung und Co. gesprochen. Wer nun wirklich akut auf der Suche nach einem neuen Anbieter für seine bestehenden Versicherungen ist oder aber seine noch offenen Risiken sicher und dennoch

preisattraktiv absichern möchte, sollte den einfachen, effektiven und sicheren Weg wählen. Man kann sich natürlich die Mühe machen und die Policen der unterschiedlichsten Versicherungen bis ins kleinste Detail studieren. Wer dabei nicht gleich die wesentlichen Details wieder vergisst und insgesamt über viel Ausdauer verfügt, ist mit dieser Methode sicher gut beraten. Wer allerdings zügig die sichere Ordnung in seinen persönlichen Schutzmaßnahmen haben möchte, greift zum passenden Preisvergleich für Versicherung. Hier haben bereits viele schlaue Köpfe die aufwändige Arbeit des Police-Studierens übernommen und die entscheidenden Faktoren der unterschiedlichen Anbieter herausgearbeitet. Jeder, der auf der Suche nach einer neuen oder aktualisierten Versicherung ist, etwa einer Privathaftpflichtversicherung, einer KFZ-Versicherung, einer Berufsunfähigkeitsversicherung oder einer Hausratversicherung, kann es sich nun einfach machen. Im direkten Vergleich der Versicherungen lassen sich die gewünschten Merkmale einfach auswählen und nach den persönlichen Bedürfnissen anpassen. Im Ergebnis gibt es ein Ranking der in Frage kommenden Versicherungen sortiert nach den regelmäßigen Beiträgen. Der Aufwand ist generell ausgesprochen gering, denn bei der Suche nach der passenden Versicherung sind nur wenige persönliche Daten nötig.

Der entscheidende Vorteil beim Preisvergleich für Versicherung ist allerdings nicht nur der Preis, sondern eben auch das Leistungsspektrum der verschiedenen Gesellschaften. Zwar spart jeder gerne bei einem guten Versicherungsschutz, dennoch ist der günstigste Anbieter nicht automatisch immer der beste. Im Gegenzug darf aber auch nicht erwartet werden, dass der teuerste Anbieter automatisch den besten Versicherungsschutz bietet. Aus diesem Grund lässt sich bei einem Preisvergleich für Versicherung zwar sehr schnell eine Vielzahl an Versicherungen finden, die grundsätzlich in Frage kommen (in Sachen Leistung und Kosten), dennoch gibt es für die besonders heiklen Details auch zusätzliche Informationen. Bei diesen Informationen geht es klar darum, ob bestimmte (und vielleicht nicht bedachte) Aspekte wirklich ausreichend versichert sind oder ob die Grundversicherung im Fall des Falles auch wirklich ausreicht. Durch Inanspruchnahme der zusätzlichen Informationen ist es aber jedem möglich, die für sich passende Versicherung letztlich zügig zu finden. Der Abschluss der eigentlichen Versicherung ist dann vergleichsweise ein Kinderspiel. Wenige Klicks genügen und die zur Unterschrift ausgestellte Police ist per Post auf dem Weg.

Preisvergleich für Versicherung lohnt sich im regelmäßigen Abstand

Salopp gesagt wirken die Versicherungsbeiträge mancher Gesellschaften beinahe wie gewürfelt und schwanken von Jahr zu Jahr deutlich. Und gerade bei den deutschen Bundesbürgern ist es fast eine Tradition, für eine gefühlte Ewigkeit bei der vor langer Zeit gewählten Versicherung zu bleiben. Der Versicherungsschutz leidet meist selten darunter. Im Gegenteil könnte er oftmals viel zu umfangreich bemessen sein oder die gebuchten Versicherungsleistungen sind deutlich überdimensioniert. Ebenso entwickeln sich die Preise bei Basisversicherungsmodellen über die Jahre gerne in völlig unangemessene Bereiche, sodass Geld regelrecht verbrannt wird. Es ist dann einfach so, dass andere Versicherungen den gleichen oder besseren Schutz zu deutlich günstigeren Optionen anbieten.

Kurzum: Der Preisvergleich für Versicherungen aller Art lohnt sich in regelmäßigen Abständen immer wieder. Das klassische und beste Beispiel dafür haben wir bereits genannt: die KFZ-Versicherung. Aber auch andere Versicherungen schwanken in ihren Beiträgen und eine regelmäßige Optimierung bzw. Wechsel zu einer anderen Gesellschaft ist bares Geld wert.

Wechseln kann sich also wirklich lohnen, allerdings bitte nicht blindlinks, sondern wohl überdacht. Der gute und gerade erwähnte Aspekt der schwankenden Beitragskosten ist wohl der wichtigste Aspekt, der einen Versicherungswechsel sinnvoll und attraktiv macht. Ein wirklich aktueller Preisvergleich für Versicherung lohnt sich daher mindestens einmal im Jahr. Dennoch sollte hier nie allein auf den Preis geschaut werden, sondern immer auch darauf, dass sich der Versicherungsumfang im Vergleich zur bisherigen Versicherung nicht verringert. Das betrifft insbesondere die Versicherungssumme.
Der Versicherungsumfang ist ein entscheidender Faktor, der gerne vergessen wird. Denn eine Versicherung, die vor ein paar Jahren perfekt zugeschnitten schien, kann heute schon deutlich über- oder unterdimensioniert sein. Das liegt nun weniger an der Versicherung

selbst, sondern an den persönlichen Bedingungen. Wer sich beispielsweise im Laufe der Zeit eine durchaus hochwertige und kostenintensive Wohnungseinrichtung zugelegt hat, sollte in diesem Zusammenhang auch seine Hausratversicherung entsprechend anpassen. Andernfalls könnte man im Schadensfall auf einem Großteil der Kosten sitzenbleiben.

Die Lebenssituation des Einzelnen ist wohl der entscheidende Faktor neben den reinen Kosten, der den Preisvergleich für Versicherung immer wieder nötig macht. Das Leben ändert sich stetig, so auch die persönliche Lebenssituation. Im Kleinen sind das Formalitäten, wie Adressdaten oder Familienstand. Es wirkt banal, aber wenn diese Daten im Schadensfall nicht mehr stimmen, kann der Versicherungsschutz tatsächlich verweigert werden. Anpassungen sind unter anderem immer dann nötig, wenn der Wohnsitz sich ändert und die Wohnumgebung sich deutlich ändert (etwa bei einem Umzug von einer kleinen Wohnung in ein Haus). Auch bei Änderung vom Familienstand sind Änderungen möglich, etwa wenn Ehepartner mitversichert werden sollen oder durch Scheidung solche Mitversicherungen aufgehoben werden. Gleiches gilt bei Nachwuchs, der in bestehende Versicherungen eingebunden werden soll.

Auto richtig absichern und günstige Versicherung finden

Um eine KFZ-Versicherung kommt kein Fahrzeughalter herum. Allerdings soll die nötige Versicherung nicht nur bestmöglich im Schadenfall regulieren, sondern außerdem auch noch günstig sein. Um beide Ansprüche dauerhaft genießen zu können, muss eine gute Versicherung im besten Fall jährlich wieder auf Leistung und kosten kontrolliert werden. Mit etwas Mühe lässt sich eine günstige Versicherung finden, mit der sich zu gleichbleibenden Leistungen bares Geld sparen lässt. Die große Frage ist nun: Wie kann man eine günstige Versicherung finden, ohne stundenlang intensiv zu suchen? Klare Antwort: Die Nutzung eines Preisvergleichsportals. Im Vergleichsportal werden die relevanten Daten zum Fahrzeug und zur Fahrleistung abgefragt. Anhand dieser Daten werden dann die passenden Versicherungen direkt angezeigt. Die Versicherungen lassen sich ganz einfach nach Beitragshöhe sortieren, sodass man schnell eine günstige Versicherung finden kann. Wobei natürlich immer gilt, dass das günstigste Angebot nicht auch das Beste sein muss. Ein wenig Arbeit mit dem direkten Vergleich der entscheidenden Leistungen ist hier sehr sinnvoll. Grundsätzlich muss im Vorfeld schon klar werden, welche Versicherungsleistungen überhaupt benötigt werden. Angefangen bei den unterschiedlichen Versicherungsmodellen Haftpflicht, Teilkasko oder Vollkasko. Das Minimum ist immer die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung. Sie übernimmt alle Schäden die etwa bei einem Unfall am gegnerischen Fahrzeug entstehen, egal ob reiner Sachschaden oder auch Personenschaden. Schäden am eigenen Fahrzeug deckt die Haftpflichtversicherung hingegen nicht ab. Für diese Fälle greifen dann die Kaskoversicherungen. Der Haken bei einer Teil- oder Vollkaskoversicherung liegt im Preis. Beide Varianten kosten im Vergleich zur einfachen Haftpflichtversicherung deutlich mehr. Man sollte sich also genau überlegen, ob der zusätzliche Schutz durch eine Kaskoversicherung wirklich sinnvoll ist oder ob man das Geld dafür besser sparen kann. Es lohnt sich gerade bei den Kaskoversicherungen, diesen Schutz alljährlich wieder zu prüfen, um eventuell eine andere günstige Versicherung finden zu können. Wichtigster Entscheidungsfaktor ist dabei das Alter des zu versichernden Fahrzeugs und dessen Gesamtzustand. Für einen Neuwagen lohnt sich praktisch immer die Vollkaskoversicherung, bei älteren Wagen maximal die Teilkasko. Der jährlich neue Vergleich lohnt sich unter anderem deshalb, weil ein Auto jedes Jahr an Wert verliert und älter wird. Daher kann es sich lohnen, die Versicherung dem Auto nach unten anzupassen.

Eine günstige Versicherung finden und zusätzlich sparen

Die Höhe der Beiträge für eine KFZ-Versicherung berechnen sich nicht nur aus den reinen Fahrzeugdaten. Es fließen außerdem zahlreiche Informationen zum Fahrzeughalter mit in die Berechnung ein. Versicherer erstellen anhand aller Daten ein Risikoprofil, das aussagen soll, wie wahrscheinlich es ist, dass im Laufe der Versicherungslaufzeit ein Schaden gemeldet wird. Je höher dieses Risiko bewertet wird, desto höher sind auch die Beiträge. Berücksichtigt man einige Punkte, dann kann man aber dennoch durchaus eine günstige Versicherung finden.

Bei Kaskoversicherungen lässt sich der Beitrag beispielsweise durch das Festlegen einer Selbstbeteiligung senken. Das heißt, dass im Schadensfall pauschal ein Festbetrag selbst gezahlt werden muss. Dieser liegt in der Regel zwischen 150 und 300 Euro.
Sparen lässt sich auch durch die Zahlungsweise der Beiträge. Wer monatlich zahlt, muss deutlich tiefer in die Brieftasche greifen, als jemand, der die Beiträge gleich für ein ganzes Jahr zahlt.

Teurer werden Beiträge immer dann, wenn der angegebene Fahrerkreis größer wird. Während etwa Ehepartner ohne Beitragserhöhung mitversichert sind, steigen die Preise bei weiteren Personen deutlich. Insbesondere Fahranfänger können die Beitragssätze extrem in die Höhe schnellen lassen.
Wer seine jährliche Fahrleistung in Kilometern genau einschätzen kann, hat einen klaren Vorteil. Denn je mehr Fahrleistung angegeben wird, desto teurer werden die Beiträge. Sollte man letztlich doch mehr fahren, als zunächst angegeben, dann lassen sich diese zusätzlichen Kilometer problemlos nachmelden.

Mit einer Werkstattbindung lassen sich ebenfalls Kosten sparen. Durch diese Bindung schreibt der Versicherer im Schadensfall vor, in welcher Werkstatt der beschädigte Wagen repariert werden muss. Hier ist allerdings etwas Vorsicht geboten. Man sollte sich vorab drüber informieren, wo die nächste Partnerwerkstatt der Versicherung ist und ob diese problemlos erreichbar wäre. Außerdem kann es sein, dass eine solche Werkstatt keine Originalersatzteile verbaut, was zum Problem bei Neuwagen führt. Werden in diesem Fall nicht die Originalteile verbaut, kann die Herstellergarantie verloren gehen.

Eine günstige Versicherung finden - welche Schäden werden übernommen?

Dass man, wenn man eine günstige Versicherung finden möchte, nicht auf das erstbeste Angebot eingehen sollte, haben wir bereits erwähnt. Nun stellt sich aber doch die konkrete Frage, was eine gute und günstige Autoversicherung überhaupt bieten sollte. Es gib einige grundsätzliche Kriterien, die bei der Wahl einer jeden solchen Versicherung berücksichtigt werden sollten.

Für reine Haftpflicht und Kasko-Versicherungen spielen vor allem erhöhte Deckungssummen und die Mallorca-Police eine wichtige Rolle. Erhöhte Deckungssummen bezeichnen Tarife, die Deckungssummen von 50 oder 100 Millionen Euro als Maximum angeben. Diese hohen Summen sind wichtig, damit möglichst alle möglichen finanziellen Folgen eines Unfalls abgesichert sind. Das betrifft natürlich vor allem Personenschäden. Die meisten Versicherungen bieten diese erhöhte Deckungssumme ohnehin ohne Aufpreis an, ein genauer Blick vor Vertragsabschluss kann aber sicher nicht schaden.

Die Mallorca-Police ist für alle interessant, die gerne Urlaub im europäischen Ausland machen und sich dort einen Mietwagen nehmen. Durch die Mallorca-Police gilt dann auch für den Mietwagen der gleiche Versicherungsschutz wie mit dem eigenen PKW in Deutschland. Auch diese Tarifoption ist bei den meisten Versicherungen heute schon fast automatisch mit dabei, dennoch kann hier eine zusätzliche Überprüfung nicht schaden.
Rein für Kaskoversicherungen sind Themen wie die grobe Fahrlässigkeit, Marderbisse mit Folgeschäden oder eine erweiterte Wildschadenabdeckung wichtig.
Beim Thema Fahrlässigkeit geht es genauer gesagt und um den Verzicht der Einrede der groben Fahrlässigkeit. Das heißt im Klartext, dass der Versicherer auch dann einen Unfallschaden in voller Höhe übernimmt, wenn er eigentlich grobe Fahrlässigkeit voraussetzen könnte. Durch entsprechend höhere Versicherungsbeiträge verzichtet der Versicherer auf dieses Recht. Dennoch hat auch diese Klausel ihre Grenzen. Sie würde beispielsweise den Unfallschaden, der durch das Überfahren einer roten Ampel entstanden ist, übernehmen. Unfälle, die etwa durch Alkohol- oder Drogeneinfluss entstanden sind, fallen nicht darunter. Ebenso ist ein Diebstahl, der grob fahrlässig ermöglicht wurde, nicht abgedeckt.

Marder sind für Versicherungen immer wieder ein Thema. Und wer eine günstige Versicherung finden möchte, sollte auch auf diesen Aspekt achten. Marder haben eine Schwäche für Kabel und Schläuche und knabbern diese gerne an. So kommt es regelmäßig zu Schäden an Kraftfahrzeugen. Mit der Versicherung kann im Vorfeld vereinbart werden, ob diese Schäden inbegriffen sind und ob auch mögliche Folgeschäden abgedeckt werden.
Ein ebenso „tierisches“ Problem sind die Wildschäden. Kommt es zu Unfällen mit Haarwild, etwa Rehe oder Wildschweine, dann gibt es keine Probleme mit dem Versicherungsschutz. Es kann aber auch vorkommen, dass ein anderes Tier sich auf die Straße verirrt hat und es zum Unfall kommt. Für diesen Fall ist eine erweiterte Wildschadendeckung nötig.

Auf unnötige Details verzichten und somit eine richtig günstige Versicherung finden

Auf dem Weg, eine gute und günstige Versicherung zu finden, haben wir nun ausführlich die „Must Haves“ beleuchtet. Wirklich günstig wird es aber vor allem dann, wenn man auf die weniger wichtigen Aspekte verzichtet. Viele Klauseln gibt es, die zwar im ersten Moment sinnvoll erscheinen, es dann aber doch nicht sind und somit nur unnötig Geld kosten.

Natürlich muss hier jeder selbst entscheiden, welchen Schutz oder welche Klausel er konkret in Anspruch nehmen möchte. Hier einige Denkanstöße dazu:
Ärgerlich ist es, wenn nach einem Unfall die Schadensfreiheitsjahre heraufgestuft werden. Einige Versicherungen bieten daher ihren Kunden ein Rabattsystem an, um die Kosten geringer zu halten. Allerdings ist man dann mit seinem Rabatt auch an die Versicherung gebunden. Bei einem Versicherungswechsel gilt der Rabatt nicht mehr und es gilt die Schadensfreiheitsklasse, die nach dem Unfall eingetreten ist.

Ein Autoschutzbrief ist ebenfalls ein Thema, wenn man eine günstige Versicherung finden will. Sie kann sinnvoll sein, wenn man etwa bei einer Panne bestmöglich abgesichert sein möchte. Ein solcher Schutzbrief übernimmt beispielsweise Abschlepp- und Übernachtungskosten. Ebenfalls kann die Zurverfügungstellung eines Mietwagens enthalten sein. Wesentlich sind aber personenbezogene Leistungen, darunter ein Krankenrücktransport aus In- oder Ausland, Versorgung mit nötigen Medikamenten oder im Todesfall sogar Bestattungs- und Überführungskosten. Da zumindest der Versicherungsschutz bei Pannen auch durch verschiedene Automobilclubs geleistet werden kann, sollte die Überlegung zu einem Schutzbrief gründlich erfolgen. Übrigens: Geht es um einen Neuwagen, dann ist der Schutzbrief in den allermeisten Fällen völlig überflüssig, da hier dann die Mobilitätsgarantie des Herstellers ähnliche Leistungen erbringt.

Natürlich gibt es auch solche Klauseln, die man sich wirklich getrost „schenken“ kann. Und diese Klauseln haben natürlich nichts bei der Suche verloren, wenn man eine günstige Versicherung finden will. Zu erwähnen wäre hier die Insassen-Unfallversicherung. Diese Versicherung soll dann eingreifen, wenn bei einem Unfall ein Beifahrer verletzt worden ist. Tatsächlich ist dieser Personenschaden bereits über die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers abgedeckt, gegebenenfalls auch durch die eigene KFZ- Haftpflichtversicherung. Sinnvoll könnte sie werden, wenn der Unfallversursache vom Unfallort fliegt. Und auch dann gibt es noch die Unterstützung der Verkehrsopferhilfe.

Die Fahrer-Unfallversicherung kann ist auch ein eher fragwürdiger Fall und kann leicht mit der Fahrerschutzversicherung verwechselt werden. Die Fahrer-Unfallversicherung zahlt im Falle einer schweren körperlichen Verletzung und richtet sich nach dem Grad einer möglichen Invalidität bzw. der zuvor vereinbarten Deckungssumme. Der tatsächlich entstandene Schaden spielt hierbei gar keine Rolle. Die Fahrerschutzversicherung hingegen übernimmt wirklich alle Kosten, die aus einem Unfall heraus resultieren. Besteht bereits eine allgemeine Unfallversicherung, kann diese auch bei Autounfällen einspringen.

Günstige Versicherung über einen Preisvergleich finden - das lohnt sich wirklich

Eine günstige Versicherung finden, das ist an sich gar nicht so schwer. Aber mehrere Versicherungen in Preis und Leistung direkt zu vergleichen ist schon eine Herausforderung, wenn man sämtliche Aspekte selbst herausarbeiten müsste. Einfach, schnell und sicher funktioniert das immer mit einem guten Preisvergleich eines Vergleichsportals. Und hier zeigt sich dann eben auch sofort, ob nicht nur der Preis günstig ist, sondern ob es die Versicherung selbst mit einem soliden Leistungspaket ist. Und wenn man dauerhaft günstig und sinnvoll versichert sein möchte, dann muss man ohnehin immer wieder den Vergleich der unterschiedlichen Anbieter anstreben, da sich hier von Jahr zu Jahr und von Anbieter zu Anbieter teils enorme Preisschwankungen bei gleichen Leistungen feststellen lassen. KFZ- Versicherungszeit ist in der Regel der Herbst, da eine bestehende KFZ-Versicherung bis zum 30. November gekündigt werden kann. Und somit ist der Herbst auch die beste Zeit, um eine günstige Versicherung finden zu können.
Die Gründe für die Preisschwankungen können ganz verschieden sein. Nicht nur neue Angebote oder frische Tarife der Versicherungen machen den Unterschied aus, sondern oft auch die persönliche Entwicklung des Versicherungsnehmers. Der Versicherungsnehmer wird älter, hat eine andere Schadenfreiheitsklasse oder musste im vergangenen Jahr einen Unfall melden. Auch kann man durchaus in eine Regional- oder Typklassen rutschen, die zu deutlich veränderten Versicherungsbeiträgen führen. Aus diesem Grund lohnt es sich, neue Angebote heranzuholen. Hier ist man schnell dazu verleitet, zu den Angeboten von Versicherungen zu wechseln, die allgemein als günstig gelten. Aber auch hier muss dieses günstige Angebot nicht unbedingt optimal sein. Beim Vergleichsportal geht es eben darum,

viele der namhaften Anbieter mit ihren individuellen Angeboten zu sichten und sich letztlich einfach für das beste Preis-Leistungsverhältnis zu entscheiden. Dennoch ist ein Vergleichsportal noch nicht der beste Weg, um eine günstige Versicherung zu finden, die auch die idealen Konditionen anbietet. Denn bei keinem Vergleichsportal sind wirklich alle Versicherungen vertreten, sondern nur ein gewisser Teil. Wer sich also auf ein Portal verlässt, hat gute Chancen auf einen guten und preislich angemessenen Tarif, er wird allerdings möglicherweise den wirklich idealen Tarif gar nicht finden. Ein bisschen Extramühe lohnt sich also unbedingt. Zumal es einfach wird, wenn erst das passende Angebot gefunden ist. Den Versicherungsabschluss oder -wechsel kann man direkt online mit den ohnehin schon eingegebenen Daten veranlassen. Die entsprechenden Anträge an die Versicherungen kommen direkt über das Vergleichsportal. Wenige Tage später kommen dann die zur Unterschrift vorbereiteten Unterlagen der jeweiligen Versicherung bequem nach Hause.

 

 

Top-Shops



Günstig einkaufen - Preisvergleich für Versicherung - Günstige Versicherung finden - Günstige Reisen finden

Informationen zu Einkauf, Technik, Urlaub, Versicherungen und mehr